Dom Rubio

Geschichten über ein Leben in Latex, Gummi, Stahl und Ketten und Gummi im modernen Strafvollzug und auch in Arbeitslagern für die Gefangenen

                  Aber auch über den Einsatz von Strafgefangenen in speziellen Galeeren sollte wegen des Klimawandels nachgedacht werden

Vollgummi! - Medizinisch notwendig!

Preis: 4,99 Euro

Jetzt kaufenIn den Warenkorb
 
Bitte beachten Sie unsere Hinweise *
Alle Zahlungen werden sicher über PayPal abgewickelt 

Leseprobe: Es fahren am roten Teppich die Limousinen vor und die Stars betreten den Teppich und werden von einem Blitzlichtgewitter empfangen! Es ist ein Schaulaufen der Stars in ihren Kleidern, die manchmal wirklich nur das Notwendigste bedecken. Aber all diese Reporter warten auf Vivian de Clerk, die hohe Favoritin in der Kategorie Dokumentarfilm! Sie hat bisher die Öffentlichkeit gescheut, weil sie seit ihrer Geburt durch eine sehr seltene Erbkrankheit nur vollständig gummiert und mit einem Beatmungsgerät in der normalen Umwelt überleben kann. Sie hat kein Immunsystem und schon eine kleine Infektion könnte ihren Tod bedeuten. Und als ob das noch nicht genug wäre, ist sie auch noch allergisch gegen Sonnenlicht! Menschen mit diesen Erbkrankheiten sind selten und werden in der Regel nicht alt. Aber durch einen sehr guten Arzt bei der Geburt wurden diese beiden Erbkrankheiten sehr früh erkannt und es konnten Massnahmen eingeleitet werden die Vivian ein relativ normales Leben ermöglichten. Und dann fährt ein großes Wohnmobil am roten Teppich vor. Das ist die Wohnung von Vivian wenn sie nicht in ihrem luftdichten Haus in der Bretagne wohnt. Nun öffnet sich die Tür des Wohnmobils! Es erscheint eine schneeweisse Gestalt wie aus einem Sience-Fictionfilm! Auf sehr hohen Absätzen läuft diese Frau sehr sicher auf den roten Teppich zu den wartenden Fotografen. Und sie dreht sich langsam und so können alle Reporter sehen was Vivian tragen muss um in der für sie lebensfeindlichen Umgebung zu überleben. Sie trägt einen schneeweissen Gummianzug der sie von Kopf bis Fuss faltenfrei umschliesst und ihren Körper perfekt in Szene setzt. Farblich abgesetzt ist ein rotes Korsett mit schwarzen Applikationen das eine perfekte Wespentaille formt. Ihre Brüste sind sehr gross, passen aber von den Proportionen genau zum Gesamtbild, da Vivian auch ein sehr schön geformtes Hinterteil hat. Um die Hüften trägt sie einen Gummiminirock. Aber am meisten beeindruckt die Reporter der Kopf! Der ist eine perfekte, schneeweisse Gummikugel ohne erkennbare Ohren. Das Gesicht ist mit einer ebenfalls schneeweissen Gasmaske sicher abgedeckt. Diese Gasmaske bedeckt den ganzen Kopf und hat ein breites Halsteil welches sichtbar durch einen Gurt gesichert ist. Ihre Augen sind hinter den runden Augengläsern nur zu erahnen, da sie ja schwarz verspiegelt sein müssen. Aber am meisten beeindruckt die Reporter die Atemtechnik! Aus dem Mund kommt bei Vivian ein dickes Gummimundstück von dem nach beiden Seiten dicke,gerippte Faltenschläuche zu einem Rucksack führen, der den kompletten Rücken von Vivian bedeckt. Unter einer weissen Plastikhaube ist die notwendige Technik verborgen, die Vivian zum Überleben braucht. Das sind ein medizinisches Atemgerät zum Filtern und Sterilisieren der Atemluft, und ein Tank mit der Spezialnahrung ist auch dort untergebracht mit der Pumpe zur Versorgung durch eine Magensonde. Wie Vivian de Clerk die Entsorgung von Urin und Kot geregelt hat ist nicht zu erkennen. Der Rucksack ist durch breite Gurte über den Schultern und einen breiten Taillengurt fest auf dem Rücken geschnallt. Die Reporter sehen wie Vivian in der Schwüle des Abends heftig atmet. Das ist wegen des Korsetts nur durch das Heben und Senken oberhalb der Brust möglich. Dann geschieht etwas Unerwartetes! Vivian spricht zu den Reportern! „Guten Abend meine Damen und Herren! Ich bin Vivian de Clerk und stelle ihnen heute meinen neuen Dokumentarfilm über die bedrohten Ozeane vor! Das ist mir eine Herzensangelegenheit. Sie fragen sich sicher wie ich zu ihnen spreche? Nun, das macht neueste Technik möglich durch ein Kehlkopfmikrofon, welches ich unter meinen Gummischichten trage. Aber viel wichtiger ist es mir, das ich mich so zwanglos unter ihnen bewegen kann. Sie wissen ja sicher aus der einschlägigen Presse von meinem Handicap! Und nun habe ich schon vor einiger Zeit während meines Studiums eine Partnerin gefunden, die ich heute ebenfalls der Öffentlichkeit vorstellen möchte! Es ist Alicia van Kampen, die mir in der für mich nicht immer einfachen Studienzeit eine wahre Freundin war und immer noch ist! Sie hat sich aus wahrer Zuneigung dazu entschlossen ebenso wie ich zu leben. Obwohl dazu für sie absolut keine Notwendigkeit besteht! Deswegen werden wir in ein paar Wochen heiraten! Und hier darf ich ihnen meine zukünftige Frau vorstellen - Alicia van Kampen!“ Ein Raunen geht durch die Menschenmenge und ein Scheinwerfer beleuchtet die Tür des Wohnmobils. Die öffnet sich und eine ebenfalls vollständig gummierte Frau mit einem kurvenreichen Körper tritt aus der dicken Tür des gasdichten Wohnmobils! Das Raunen wird zu einem Tosen und das Blitzlichtgewitter erreicht eine noch höhere Intensität als bei dem Auftritt von Vivian. Denn die Lebensgefährtin von Vivian ist vollständig in schwarzes Gummi verpackt und so ein totaler Kontrast zur engelsgleichen Vivian! Das schwarze Gummi ist ebenfalls ohne erkennbare Verschlüsse! Und genauso wie Viviana trägt auch Doris einen baugleichen Rucksack und wird ebenso beatmet wie Vivian mit ebenso zwei dicken Gummifaltenschläuchen ! Durch das Korsett kann auch Doris nur mit der Brust atmen, da das Korsett sogar noch enger geschnürt ist wie das von Vivian! Diese schwarzglänzende Gestalt geht mit ebenso hohen Absätzen sicher wie auf einem Catwalk über den roten Teppich zu Viviana und umarmt sie mit ihren schwarzen Gummiarmen. Der Kontrast zu der schneeweissen Vivian könnte nicht grösser sein!

104 Seiten

Über den Autor

Über den Autor

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ich bin ein älterer Mann mit viel Fantasie! Es ist mir ein Anliegen die Fantasie der Leser anzuregen. Dabei geht es um etwas was viele gerne sehen und davon träumen, aber nicht darüber reden, weil es sich nicht schickt oder man wird in eine Schmuddelecke gestellt. Es geht in meinen Geschichten um einen weit verbreiteten Fetisch, nämlich um Latex und Gummi in Verbindung mit Fesseln wie Handschellen und Ketten. Die Handlungen sind natürlich frei erfunden und sicher nicht real umsetzbar. Darauf weise ich ausdrücklich hin! Viel Spass beim Lesen!

 

Hinweise

* Die gekauften ebooks unterliegen dem Urheberrecht. Das kopieren, weitergeben und verkaufen der gekauften Ware ist nicht zulässig. Das von Ihnen gekaufte PDF wird mit einem Wasserzeichen versehen. Wir drucken Ihre Email Adresse ein um eine Weitergabe der PDFs zu vermeiden. Sie erhalten eine Kopie des Download-Links an Ihre bei PayPal hinterlegte E-Mailadresse.

Copyright 2019 @ Dom Rubio Geschichten

Inhaltshinweis!

Die Seite dom-rubio-geschichten.de, enthält nicht jugendfreie Inhalte. Bitte bestätigen Sie, dass sie den Hinweis gelesen haben und mindestens 18 Jahre alt sind.